Kontakt


Prostatavergrößerung


Die Vergrößerung der Prostata tritt vor allem bei älteren Hunden auf und kann mit einer Prostatitis einhergehen. Als Prostatitis wird eine Entzündung der Vorsteherdrüse bezeichnet, die mit Schmerzen einhergeht. Durch die Prostatavergrößerung kommt es des Weiteren zu Problemen beim Wasserlassen, denn der Hund kann oft nicht den gesamten Urin abgeben. Darüber hinaus wird der Kotabsatz erschwert, das Tier leidet unter Rückenschmerzen und hat Probleme beim Laufen. Ausgelöst wird die Prostatavergrößerung durch das Hormon Testosteron, welches in den Hoden produziert wird. Da mit einer Kastration die Prostata um bis zu 70 Prozent verkleinert wird, kann diese bei einer Prostatavergrößerung Abhilfe schaffen.

Ansonsten sollte der Hundehalter mit dem Hund oft Gassi gehen, damit er häufig pinkeln kann und damit Entzündungen der Blase vorgebeugt wird, denn das betroffene Tier entleert häufig nicht vollständig die Blase. Damit Bakterien ausgespült werden, sollte das Tier viel trinken.
26.05.2012 20:15:17  von Moderator (6377x gelesen)     

Kommentare

Grenze  
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.



LiveZilla Live Help