ACHTUNG vor den „Giftraupen“

Liebe Pferdehalter, Tierhalter und Menschen die sich gerne in freier Natur aufhalten

Nicht jeder weiß bislang, dass es Raupen gibt, die bei uns und unsren Tieren mitunter schwere allergische Reaktionen hervorrufen können.

Hier ist die Rede von Schmetterlingen, die in ihrem Raupenstadium Brennhaare besitzen.
Am häufigsten bekannt ist der sogenannte Eichenprozessionsspinner. Dieser hat den Namen aufgrund seines vermehrten Auftretens an Eichen und durch seine an eine Prozession erinnernde Gruppenfortbewegung bei der Nahrungssuche.

Da diese Raupen auch sogenannte Gespinste anfertigen und die dortigen Haare bis zu 200m durch die Luft getragen werden können, ist vorsicht geboten.
Bitte einfach mal auf oder um die Koppeln herumgehen und nach verdächtigen Nestern Ausschau halten.
Vor allem gerade dann, wenn ein Pferd sich merkwürdig verhält oder Nesselfieber auftritt.

Wir haben euch hier einen Link hineinkopiert, der alles Wissenswerte angibt.

Noch eine kleine Bitte: Merkt euch das markante Aussehen dieser Raupe. Bitte nicht losziehen und alle Raupen, die man trifft vernichten. Die allermeisten sind ganz harmlos.

http://www.waldwissen.net/technik/holzernte/arbeit/wsl_schmetterlingsraupen_brennhaare/index_DE

Neu!Allianz Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung ab 28,28 Euro pro Monat

  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Operation
  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Jahr
  • 2-facher Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)
  • keine Selbstbeteiligung - auch bei älteren Pferden
  • jetzt keine Einschränkung mehr auf 127 versicherte Operationen
  • Operationen in Tarif SicherheitPlus auch unter Standnarkose/Sedation
  • 6 Monate Wartezeit
  • bei Kolik-OPs nur 10 Tage Wartezeit
  • bei Unfällen entfällt die Wartezeit



TOP Themen

Neue Beiträge

Kategorien