Reitbeteiligung gesucht – Darauf solltest Du achten

Reitbeteiligung gesucht - darauf solltest du achten

Eine Reitbeteiligung ist für Pferdebesitzer und die Reitbeteiligung selbst eine wundervolle Möglichkeit. Für die Reitbeteiligung ist dies oft ein erster Schritt zum eigenen Pferd, Du kannst ein bisschen mehr darüber lernen, was Du als Pferdebesitzer alles beachten muss und gleichzeitig übernimmst Du einen Teil der Verantwortung für das Pferd.

Für Pferdebesitzer sind Reitbeteiligungen nicht nur eine finanzielle Unterstützung, sondern diese können auch Teile der Verantwortung übernehmen, sodass Du als Pferdebesitzer etwas mehr Freiheit hast und zum Beispiel auch einmal in den Urlaub fahren kannst, ohne dass man sich gleich riesige Gedanken machen muss. Wir versuchen Dir hier einmal die wichtigsten Punkte aufzuzählen, die Du beachten solltest, wenn Du nach einer Reitbeteiligung suchst und diese Partnerschaft dann auch erfolgreich funktionieren soll.

Reitbeteiligung gesucht? Aus Sicht der Reitbeteiligung

Eine Reitbeteiligung zu finden kann ein frustrierender Prozess sein, aber lass Dich nicht entmutigen: irgendwo gibt es Deine Traum-Reitbeteiligung. Wir versuchen Dir hier ein paar Tipps für die erfolgreiche Suche zu geben.

Vor der Suche

Sei Dir bevor Du nach einer Reitbeteiligung suchst vorher bewusst darüber, dass eine Reitbeteiligung auch eine gewisse Verantwortung für das Pferd übernimmt. Optimalerweise soll die Reitbeteiligung ja auch etwas für einen längeren Zeitraum werden und nicht nur in einer kurzen Partnerschaft enden. Also sei Dir bewusst was Du möchtest und auch wie viel Zeit und Geld DU in eine Reitbeteiligung investieren kannst. Solltest Du unter 18 Jahre sein musst Du das Ganze auch mit Deinen Eltern abstimmen.

Die Suche

Um Deine Traum-Reitbeteiligung zu finden, solltest Du möglichst breit suchen. Anzeigen kannst Du zum Beispiel bei Facebook in spezialisierten Gruppen einstellen. Aber auch bei Ebay Kleinanzeigen kannst Du suchen – oder auf Portalen wie ehorses. Natürlich wäre es am einfachsten, wenn Du bei Dir am Stall schon eine Reitbeteiligung finden kannst oder an benachbarten Ställen. Dort kannst Du häufig einen Aushang an deren schwarzen Brett machen. 

Wenn Du selbst eine Anzeige irgendwo aufgibst, ist es besonders wichtig, dass Du komplett ehrlich über Deine Erfahrungen und Dein reiterliches Können bist. Auch wenn es natürlich verlockend ist, seine eigenen Fähigkeiten etwas höher einzustufen, als sie sind. Die Pferdebesitzer merken solche Dinge natürlich. Und wie war dann der erste Eindruck, den der Pferdebesitzer von dir hat? Sicherlich nicht der Beste. Manche würden Dich dann direkt wieder als Reitbeteiligung ausschließen. 

Das erste Treffen mit einem potenziellen Pferd und Besitzer ist natürlich sehr aufregend. Achte hierbei auf das Pferd, also wie es sich im Umgang aber auch unter dem Reiter verhält, in gleichen Maßen solltest Du aber auch darauf achten, ob Du Dich mit dem Besitzer verstehen kannst. Wenn alles passt ist das wundervoll, dann hast Du Deine zukünftige Reitbeteiligung schon gefunden. Manchmal braucht es vielleicht aber auch mehr als ein Treffen. Sollte aber etwas nicht passen, lass Dich nicht von Deinem Plan abbringen und such weiter!

Reitbeteiligung gesucht? Aus Sicht des Pferdebesitzers

Auch für Besitzer kann die Reitbeteiligungssuche sich schwierig gestalten, aber nicht aufgeben! Es gibt die perfekte Reitbeteiligung. Unsere Tipps helfen bei der erfolgreichen Suche.

Vor der Suche

Auch als Pferdebesitzer solltest Du Dir im Klaren darüber sein, was genau Du von Deiner Reitbeteiligung möchtest. Dazu zählt welche reiterlichen Fähigkeiten eine Reitbeteiligung mitbringen sollte und wenn sie etwas dazu zahlen soll, dann auch die Frage gleich beantworten: wie viel soll sie zahlen und für wie viele Tage in der Woche / im Monat.
Am Wichtigsten ist natürlich auch die Frage: kannst Du Dein Pferd einer anderen Person anvertrauen – oder hättest Du dabei ein schlechtes Gefühl?Denn nur wenn Du Deiner zukünftigen Reitbeteiligung vertrauen kannst, kann dies auch funktionieren.

Die Suche

Hier gilt das gleiche wie für die Reiter, um Deine Traum-Reitbeteiligung zu finden, solltest Du möglichst breit suchen, Anzeigen kannst Du zum Beispiel bei Facebook in spezialisierten Gruppen einstellen. Aber auch bei Ebay Kleinanzeigen kannst Du suchen oder auf Portalen wie ehorses. Natürlich wäre es am einfachsten, wenn Du bei Dir am Stall schon eine Reitbeteiligung finden kannst oder an benachbarten Ställen. Dort kannst Du häufig einen Aushang an deren schwarzen Brett machen.

In dieser Anzeige solltest Du komplett Ehrlich über den Ausbildungsstand Deines Pferdes sein und auch ob es speziell nur für erfahrene Reiter geeignet ist oder auch für Anfänger. Deine genauen Vorstellungen bezüglich der Menge der Tage die, die Reitbeteiligung übernehmen soll und wie viel sie dafür zahlen sollte.

Wenn Du eine passende Reitbeteiligung darüber gefunden hast, solltest Du ruhig ein erstes Treffen organisieren. Dabei kannst Du genau beobachten, wie die Reitbeteiligung mit Deinem Pferd umgeht, aber auch ob ihr menschlich zueinander passt.
Auch wenn das erste Treffen schon gut war, ist es absolut in Ordnung noch weitere Treffen zu vereinbaren, um zu schauen, ob wirklich alles passt. Am Ende sollte Dein Bauchgefühl als Besitzer die Entscheidung mit tragen. Sollte es nicht ganz geklappt haben: kein Problem einfach weitersuchen!

Und jetzt?

Im nächsten Teil versuchen wir euch noch mehr Tipps zu geben, auf was Ihr nach erfolgreicher Suche noch achten solltet, Zum Beispiel ein Reitbeteiligungsvertrag oder die Versicherung.

Lies hier weiter:
Reitbeteiligung gefunden – wie gehts jetzt weiter?