Mit dem Pferd baden – Was ist zu beachten?

Pferd baden im See
Mit dem Pferd baden ist im Sommer eine tolle Sache (Fotolia / Nadine Haase)

Fast jeder Reiter träumt davon, einmal mit seinem Pferd baden zu gehen. Ist man in der glücklichen Lage, in der Nähe einer geeigneten Stelle am Wasser zu leben, steht der Verwirklichung dieses Reitertraums nichts im Wege. Trotzdem muss man das ein oder andere beachten.

Man sollte nur mit dem Pferd baden gehen, wenn die Temperatur stimmt. Also, wenn man selbst gerne schwimmen gehen würde.

Kein Tier möchte ins eiskalte Wasser gehen. Dagegen wird im Sommer, wenn es warm ist, die Abkühlung genossen. Als tabu gilt das Baden mit einem Pferd, das noch vom Reiten erhitzt ist.

Ideal ist eine sanft abfallende Böschung, die ins Wasser führt. So werden der Einstieg wie auch das Herauskommen einfach. Ein steiles Ufer, auch wenn es nicht hoch ist, stellt eine Gefahr dar.

Pferd baden, aber ohne Sattelzeug

Das Sattelzeug sollte nicht ins Wasser. Entweder man reitet gleich ohne Sattel los oder sattelt direkt vor dem Baden ab. Die Zügel kann man gegen zwei Stricke mit Snaps tauschen. Hat man ein zuverlässiges Tier, tut es auch statt der Trense nur ein Halfter und zwei Stricke.

Ganz wichtig: Nur mit offenen Zügeln oder Stricken ins Wasser gehen. Dies hat den Sinn, dass das Pferd sich, egal was passiert, nicht mit den Beinen verfangen und den Kopf unter Wasser ziehen kann. Es gibt leider immer wieder tödlich endende Unfälle, bei denen das Pferd sich in den Zügeln verheddert hat.

Pferde lieben das Wasser

Viele Pferde baden gerne. Sie lieben Wasser, mögen aber nicht schwimmen. Ideal ist es deshalb, dass sie noch Grund unter den Hufen haben. Und, Vorsicht: Manche Pferde wälzen sich ausgesprochen gerne im seichten Wasser. Als Reiter sollte man darauf gefasst sein.

Auch nach dem Bad ist es für viele Tiere ein Genuss sich ausgiebig zu wälzen. Aus diesem Grunde sollte eine Bürste im Gepäck sein, um den Sand später aus dem dann trockenen Fell zu bürsten.

Pferd trocken führen vor dem Satteln

Da der Sattel nicht auf nasses Fell darf, sollte man, bevor es auf den Rückweg geht, das Tier gut trocken führen. Reitet man ohne Sattel zurück, schadet ein leicht feuchtes Fell nicht.

Zum Baden sollte man natürlich für sich selbst ein Handtuch sowie Badekleidung und für das Pferd eine Bürste und bei windigem Wetter eine Abschwitzdecke zum Schutz der Nierengegend dabei haben.

Neu!Allianz Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung ab 28,28 Euro pro Monat

  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Operation
  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Jahr
  • 2-facher Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)
  • keine Selbstbeteiligung - auch bei älteren Pferden
  • jetzt keine Einschränkung mehr auf 127 versicherte Operationen
  • Operationen in Tarif SicherheitPlus auch unter Standnarkose/Sedation
  • 6 Monate Wartezeit
  • bei Kolik-OPs nur 10 Tage Wartezeit
  • bei Unfällen entfällt die Wartezeit



TOP Themen

Neue Beiträge

Kategorien