Schadensbeispiele zur Pferde OP Versicherung

Schadensbeispiele Pferde OP Versicherung
Der Weg in die Tierklinik kann teuer werden. Schadensbeispiele aus der Pferde OP Versicherung (Fotolia / focus finder)

Ein Unfall des Pferdes kann plötzlich eine Operation notwendig machen. Aber es gibt auch andere Fälle und Schadensbeispiele, in denen der Eingriff unvermeidbar wird und man froh ist, wenn man über eine Pferde OP Versicherung gut abgesichert ist.

Ein guter Versicherer wie die Allianz übernimmt die Kosten von insgesamt 127 verschiedenen Operationsarten.

Damit sind alle wichtigen OP’s, die bei einem Pferd notwendig werden können, abgedeckt.

Schadensfälle für die Pferde OP Versicherung

Wir stellen verschiedene Schadensfälle als Beispiele vor, bei denen die Pferde OP Versicherung zur Stelle ist.

Zahnwurzelentzündung

Eine Zahnwurzelentzündung ist bei einem Pferd nur schwer durch Antibiotika zu behandeln.
Nicht selten muss der Zahn gezogen werden, bevor daraus eine sekundäre Knochenentzündung, eine Fistelbildung oder eine Nebenhöhlenentzündung entsteht. Das erfolgt in der Regel mit einer Sedierung.

Die Nachbehandlung wird ebenso in der Tierklinik durchgeführt wie die Wundspülung und die Antibiose-Behandlung. Auf den Pferdehalter wartet schnell eine Rechnung über 2.500 bis 3.000 Euro.

Fesselbeinfissur

Ein Tritt in ein Erdloch und schon kann ein Pferd unter einer Fesselbeinfissur leiden. Dabei handelt es sich um Haarrisse im Fesselbein. Zunächst versucht man es mit Boxenruhe und einer Gipsfixation. In verschiedenen Fällen kann aber auch eine Operation unter Vollnarkose notwendig werden.

Nachdem dann damit auch ein Klinikaufenthalt von etwa eineinhalb Wochen verbunden ist, kommen schnell Kosten in Höhe von 3.000 bis 4.000 Euro zusammen.

Kolik-OP

Im Falle einer schweren Kolik kann der Tierarzt zu einer Operation raten. Dann gilt es das Pferd in die Tierklinik zu bringen. Dort wird dann unter einer Vollnarkose eine Notoperation durchgeführt. In der Regel folgt danach ein Klinikaufenthalt von rund zehn Tagen.

Bei einer solchen Kolik-OP kommen schnell hohe Kosten auf den Pferdebesitzer zu. Nicht selten muss man mit 5.000 bis 6.500 Euro kalkulieren.

Gerade dann ist es ein gutes Gefühl, wenn man eine Pferde OP Versicherung hat, auf die man sich verlassen kann. Auch Tierkliniken stellen immer wieder fest, dass es gut versicherte Pferdefreunde im Falle einer OP um einiges „leichter haben“.

Die besten Pferde OP Versicherungen

In unserem Blog haben wir uns bereits mit der Frage nach der besten Pferde OP Versicherung beschäftigt. Unsere beiden Favoriten sind dabei die Allianz und die Uelzener. Mehr zu den Pferde OP Versicherungen finden Sie auch auf pferd-spezial.de.

Generell empfiehlt sich ein Online-Versicherungsvergleich. Auch darauf können Sie auf pferd-spezial.de zugreifen.

Zum Online-Versicherungsvergleich der Pferde OP Versicherung

Video zur Pferde OP Versicherung

Das solltest du auch gelesen haben:
Pferde OP Versicherung: regenerative Therapien wie IRAP und PRP
Worauf sollte man bei einem Pferde Versicherungspaket achten?
Was kostet eine Pferdeversicherung?
Im Portrait: Die neue Allianz Pferde OP Versicherung 2.0

Neu!Allianz Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung ab 28,28 Euro pro Monat

  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Operation
  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Jahr
  • 2-facher Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)
  • keine Selbstbeteiligung - auch bei älteren Pferden
  • jetzt keine Einschränkung mehr auf 127 versicherte Operationen
  • Operationen in Tarif SicherheitPlus auch unter Standnarkose/Sedation
  • 6 Monate Wartezeit
  • bei Kolik-OPs nur 10 Tage Wartezeit
  • bei Unfällen entfällt die Wartezeit



TOP Themen

Neue Beiträge

Kategorien