Was man beim Pferde kaufen beachten sollte…

Was man beim Pferde kaufen beachten sollte
Was man beim Pferde kaufen beachten sollte… (Foto: Fotolia / © AntonioDiaz)

Beim Pferde kaufen gibt es so einiges zu beachten. Ein Überblick über den Ablauf und die wichtigsten Punkte.

Einmal angenommen, ich habe das Pferd meiner Träume gefunden (lies dazu auch: Welches Pferd passt zu mir?). Es hat den richtigen Ausbildungsstand und vor allem, die Chemie stimmt.

Ich bin mir sicher: Wir passen prima zusammen.

Wir konnten uns beschnuppern und ich habe das Pferd in Ruhe ein paar Mal Probe geritten, es auch bereits selbst geputzt und gesattelt … alles prima.

Und wie geht es nun weiter beim Pferde kaufen?

Pferde kaufen, das ist eine große Sache und natürlich sollte mein Pferd gesund sein. Die erste Quelle für Infos ist der Besitzer selbst. Er kennt sein Pferd und möchte, dass es dem Pferd weiterhin gut geht.

Die zweite Quelle ist der Tierarzt, der eine sogenannte „kleine Ankaufsuntersuchung“, eine AKU, durchführen sollte. Dabei handelt es sich nicht um einen Check-up, wie er bei Menschen gemacht wird, aber der Arzt macht einen einfachen Belastungstest um grobe Herz-Kreislauf-Probleme ausschließen zu können, schaut sich den Allgemeinzustand an und macht die Beugeprobe.

Was das ist? Ganz einfach: Jedes Pferdebein wird für einen Minute stark angewinkelt und das Pferd sofort beim Loslassen auf festem Boden angetrabt, so kann man Taktfehler aufgrund von Beschwerden leichter erkennen.

Große AKU bei Sportpferden

Wenn ich mir ein Pferd für den großen Sport ausgesucht habe, ist eine sogenannte „große AKU“ in einer Pferdeklinik vor dem Pferde Kaufen sinnvoll. Hier werden die am meisten beanspruchten Gelenke röntgenologisch untersucht.

Der Befund wird in eine Röntgenklasse von 1 bis 4 eingestuft, wobei Klasse 1 dem Idealzustand entspricht aber Klasse 4 erheblich von der Norm abweicht und einen Risikozustand beschreibt. Die große AKU wird auch als TÜV bezeichnet, in Verkaufsanzeigen liest man das oft.

Pferde kaufen, die nicht Klasse 1 oder 2 sind?

Was man mit dem Befund, wenn es nicht Klasse 1 oder 2 ist, anfängt, ist eine schwierige Frage. Verzichte ich dann besser auf das Pferd? Sollte man solche Pferde kaufen? Gehe ich das Risiko eventueller hoher Folgekosten ein? Ein wenig kann da das Gespräch mit dem Tierarzt helfen.

Wenn die Entscheidung für das Pferd gefallen, man mit dem TÜV zufrieden ist, geht es in die Preisverhandlungen… Wenn der Preis geklärt ist, gibt es noch so ein paar kleine Fragen am Rande.

Sättel sind eine heikle Sache beim Pferdekauf

Wer macht den Transport in den Stall? Soll ich den wahrscheinlich angepassten Sattel mit dem Pferd kaufen? Sättel sind, wie jeder weiß, eine heikle Sache. Könnte ich den passenden Sattel dazu kaufen, natürlich zu einem vernünftigen Preis – ich würde es tun.

Nicht zu vergessen, der Blick in den Equidenpass, Impfungen und Eigentumsverhältnisse sind hier niedergeschrieben.

Pferde nur mit Kaufvertrag kaufen

Zu guter Letzt muss ein schriftlicher Vertrag gemacht werden. Man kann Verträge im Internet herunterladen, aber hier ist Vorsicht geboten: Nicht jeder Vertrag ist auch ein guter Vertrag… Das Sicherste ist es, einen Vertrag durch einen Rechtsanwalt gestalten zu lassen. Der Preis dafür ist oft günstiger als man erwartet.

Nach Vertragsabschluss und Kaufpreiszahlung muss die Besitzurkunde sowie der Equidenpass an den neuen Eigentümer übergeben werden. Damit kann dieser bei der FN den Besitzerwechsel anzeigen und das Pferd gehört ihm jetzt ganz offiziell.

Pferde kaufen ist ein nicht einfach, schließlich muss man so einiges beachten. Das lohnt sich allerdings: Es wird aber in aller Regel der Anfang einer wundervollen Freundschaft sein.

So geht’s weiter:
Pferdekauf: Welches Pferd passt zu mir?

Neu!Allianz Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung für 24,34 Euro pro Monat

  • bis zu 10.000 Euro Entschädigung pro Operation
  • bis zu 10.000 Euro Entschädigung pro Jahr
  • 2-facher Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)
  • keine Selbstbeteiligung - auch bei älteren Pferden
  • jetzt 127 versicherte Operationen
  • Operationen in Tarif SicherheitPlus auch unter Standnarkose/Sedation
  • 6 Monate Wartezeit
  • bei Kolik-OPs nur 10 Tage Wartezeit
  • bei Unfällen entfällt die Wartezeit

... oder mit anderen Versicherungen kombinieren und bis zu 20% sparen ...




Anzeige:

Schlagworte

TOP Themen

Neueste Beiträge

Kategorien