Pferdekauf: Welches Pferd passt zu mir?

Pferdekauf: Welches Pferd passt zu mir?
Pferdekauf: Welches Pferd passt zu mir? (Foto: Fotolia / © acceptfoto)

Bei der Vielfältigkeit der Freizeitgestaltung mit dem Partner Pferd taucht die erste wichtige Kernfrage beim Pferdekauf auf: Welches Pferd passt zu mir?

Ob 14 oder 48, Pferdebegeisterte können den Traum vom eigenen Pferd oft ein ganzes Leben nicht loswerden. Es ist etwas Besonderes, eine Bindung zu dem Tier aufzubauen, gemeinsam sportliche Erfolge zu erreichen oder Ausritte in der Natur zu genießen.

Um beim Pferdekauf die richtige Entscheidung zu treffen, hilft es, sich eine Liste mit Wünschen und Voraussetzungen anzulegen.

Wie gut ist meine Reiterfahrung und in welcher Reitweise oder Disziplin möchte ich meinen Schwerpunkt setzen? Davon hängt ab, welches Alter und welchen Ausbildungsstand das Pferd haben sollte.

Welches Pferd passt zu mir und dem Budget?

Das Budget ist maßgeblich bei der Frage: Welches Pferd passt zu mir? Gesunde, ausgewachsene Pferde ohne größere Mängel mit einer soliden Ausbildung haben ihren Preis. Tiere mit hervorragender Abstammung und seltene Rassen kosten mehr als Pferde ohne Zuchtnachweise.

Welches Pferd passt zu mir als Anfänger und Freizeitreiter, der ab und zu auf ländlichen Turnieren vorbeischauen möchte? Da braucht es keine ganggewaltigen Dressurwunder oder aufgeregte Springcracks. Auch namhafte Blutlinien sind dann beim Pferdekauf zweitrangig. Hier reicht ein ausgeglichenes, gut ausgebildetes Pferd, mit dem ein spontaner Ausritt genau so möglich ist wie ein kleines Springturnier. Gerade Haxen und berühmte Namen in den Papieren helfen da nicht weiter, ein ausgeglichenes Gemüt und ein Charakter, der zum Besitzer passt, sind da eher gefragt.

Talentfrage beim Pferdekauf für Sportreiter

Ein unsicherer oder aufbrausender Reiter kann in Kombination mit einem ängstlichen, unruhigen Pferd eine explosive Mischung ergeben. Wer sich schnell langweilt und das Abenteuer sucht, dem bietet ein solches Pferd eine Herausforderung und Schwung im Stallalltag. Welches Pferd passt zu einem passt, das weiß oft der eigene Reitlehrer. Vielleicht hat dieser bereits von dem einen oder anderen Verkaufspferd in der Region gehört.

Ambitionierte Sportreiter brauchen Pferde mit Talent in der jeweiligen Disziplin, taktreinen Gängen, schöner Springmanier oder guter Gangmechanik. Darüber hinaus sind gesunde Gliedmaßen und ein belastbares Herz-Kreislauf-System wichtig.

Das Geschlecht ist wichtig bei der Frage „Welches Pferd passt zu mir?“

Hier lohnt sich beim Pferdekauf eine erweiterte Ankaufsuntersuchung mit Röntgenbildern, um eventuelle Mängel auszuschließen. Ein Blick in die Abstammung lässt Rückschlüsse auf mögliche zukünftige Leistungen schließen. Doch Vorfahren sind nicht alles, wie ein bekanntes Sprichwort sagt: „Auf Papieren kann man nicht reiten.“

Eine wichtige Rolle beim Pferdekauf spielt das Geschlecht. Wallache sind meist abgeklärt, Hengste erfordern Pferdeerfahrung, Stuten sind sensibel und fein. Zur Zucht zugelassene Stuten haben den Vorteil, dass sie noch eine Aufgabe erfüllen können, wenn sie auf dem Turnierplatz nicht mehr die besten Leistungen bringen. Als Zuchtstute hat das Tier dann noch ein paar verdient glückliche Jahre auf der Weide vor sich.

Pferd passend zu Größe und Gewicht

Nicht zuletzt müssen die zukünftigen Freizeitpartner für den erfolgreichen Pferdekauf körperlich zusammenpassen. Welches Pferd passt zu mir, wenn ich groß bin – oder als Jugendlicher noch wachse? Das Pferd muss dann ausreichend groß sein, umgekehrt passen kleine Kinder und kurzgeratene Erwachsene besser zu Ponys oder Kleinpferden.

Welches Pferd passt zu mir, wenn ich schwer bin? Die Statur muss harmonieren, der Reiter sollte nicht mehr als zehn bis 15 Prozent des Pferdegewichts auf die Waage bringen, damit der empfindliche Rücken nicht überlastet wird.

Wer diese Aspekte berücksichtigt, kann sich auf die Suche nach dem perfekten Vierbeiner machen und schon den Traum vom eigenen Pferd leben.

Neu!Allianz Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung ab 28,28 Euro pro Monat

  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Operation
  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Jahr
  • 2-facher Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)
  • keine Selbstbeteiligung - auch bei älteren Pferden
  • jetzt keine Einschränkung mehr auf 127 versicherte Operationen
  • Operationen in Tarif SicherheitPlus auch unter Standnarkose/Sedation
  • 6 Monate Wartezeit
  • bei Kolik-OPs nur 10 Tage Wartezeit
  • bei Unfällen entfällt die Wartezeit



Schlagworte

TOP Themen

Neueste Beiträge

Kategorien