Pferdeanhänger für den Transport vorbereiten

Pferdeanhänger für Transport vorbereiten
Damit es dem Pferd unterwegs gut geht: Den Pferdeanhänger für den Transport vorbereiten (Fotolia / IrisArt)

Es ist sehr sinnvoll, den Pferdeanhänger für den Transport vorzubereiten! Erfahre jetzt, wie du mit der richtigen Vorbereitung einen optimalen Pferdetransport erreichst.

Es gibt einige Pferdehalter, die den Pferdeanhänger für einen Transport überhaupt nicht einstreuen.

Das spart zwar die Arbeit des Einstreuens, macht aber umso mehr Mühe, wenn das Pferd darin geäpfelt oder uriniert hat.

Zweites führt eine fehlende Einstreu dazu, dass der Boden rutschig wird und das Pferd im Feuchten steht. Beides ist nicht optimal.

Lies dazu auch:
Kein Einstreu im Pferdeanhänger?

Einstreu gehört zur Vorbereitung des Pferdeanhängers

Zum Einstreuen des Pferdeanhängers vor dem Transport kann man normales Stroh verwenden. Bessere Erfahrungen haben wir mit Spänen gemacht. Diese saugen sehr gut und man kann sie einfach zusammenfegen und auf dem Misthaufen entsorgen. Außerdem werden sie nass überhaupt nicht rutschig und bieten so guten Halt.

Ganz leicht kann man es sich machen, indem man einfach immer zwei Pakete normale Kleintierspäne aus dem Zoohandel im sauberen Pferdeanhänger liegen hat. Diese sind eingeschweißt und ziehen so keine Feuchtigkeit. Im Falle eines unerwarteten Transports kann man dann ganz schnell einstreuen und sie reichen für zwei Pferde.

Heunetz im Pferdeanhänger vor dem Transport aufhängen

Immer sollte ein frisch gefülltes Heunetz vorne im Pferdeanhänger aufgehängt sein. Zur Sicherheit empfiehlt es sich, ein zweites in Reserve zu haben. Achtet man beim Kauf darauf, dass es kleine Maschen hat, dann sind Pferde lange mit dem Rauszupfen des Heus beschäftigt und gut abgelenkt während der Fahrt.

Um Pferde sicher anzubinden, empfiehlt es sich eine Kette in der richtigen Länge zu befestigen, sodass Steigen fast unmöglich, die Bewegung aber nur so weit wie nötig eingeschränkt wird. Hier wird nach dem Verladen das Halfter sicher eingeklinkt.

Futter in ausreichender Menge für den Pferdetransport

Stricke bergen immer ein gewisses Risiko: Das Pferd kann auf die Enden treten, die Länge muss jedes Mal neu abgemessen werden und bei Panik kann er nachgeben, was im Transporter verheerend sein kann, wenn das Tier mit den Vorderhufen über die Bruststange gerät.

Außerdem müssen für den Transport für alle Pferde im Anhänger Futter in ausreichender Menge, eine Fressschüssel, ein großer Kanister mit frischem Wasser sowie ein Trinkeimer mitgeführt werden.

Sinnvoll ist es eine Anhängeschiene, keinesfalls Haken, für den Wassereimer an der Bordwand zu befestigen. Ebenso sollten weder Ersatzhalfter sowie Ersatzstrick fehlen. Ein paar Leckerchen zur Belohnung nach Stresssituationen sollte man ebenfalls dabei haben. Grundsätzlich empfiehlt sich neben der unmittelbaren Transport-Vorbereitung auch ein Verladetrainining mit dem eigenen Pferd.

So ist man optimal vorbereitet auf einen ruhigen Transport im Anhänger.

Pferdeanhänger Versicherungen vergleichen

Bei der Pferdeanhänger Versicherung lassen sich durchaus schnell ein paar Euro sparen. Welche Tarife interessant und mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis ausgestattet sind, erfährst du in unserem Online-Vergleich auf pferd-spezial.de!

Pferdeanhänger Versicherungen im Vergleich

Das könnte dich auch interessieren:
Pferdeanhänger verleihen oder vermieten
Pferdeanhänger kaufen oder mieten

Neu!Allianz Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung ab 28,28 Euro pro Monat

  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Operation
  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Jahr
  • 2-facher Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)
  • keine Selbstbeteiligung - auch bei älteren Pferden
  • jetzt keine Einschränkung mehr auf 127 versicherte Operationen
  • Operationen in Tarif SicherheitPlus auch unter Standnarkose/Sedation
  • 6 Monate Wartezeit
  • bei Kolik-OPs nur 10 Tage Wartezeit
  • bei Unfällen entfällt die Wartezeit



Schlagworte

TOP Themen

Neue Beiträge

Kategorien