Pferd gibt Hufe nicht mehr – Was tun?

Pferd gibt Hufe nicht mehr
Was kann man tun, wenn das Pferd die Hufe nicht mehr gibt? (Fotolia / Berg)

Dein Pferd gibt die Hufe nicht mehr? Wir haben ein paar Tipps für dich, was du dann tun kannst.

Hier geht es nicht um Pferde, die nie gelernt haben die Hufe zu geben, sondern um solche, die das immer brav getan haben und es plötzlich aus unerfindlichen oder uns im Moment unklaren Gründen nicht mehr tun.

Warum gibt das Pferd die Hufe nicht mehr?

Warum gibt ein ansonsten wohlerzogenes Pferd auf einmal die Hufe nicht mehr? In vielen Fällen ist Schmerz oder die Erinnerung an einen Schmerz die Ursache. Oft tritt so ein Verhalten auf, wenn ein Pferd eine Hufverletzung hatte, die über einen gewissen Zeitraum schmerzhaft behandelt werden musste.

Immer, wenn der Huf aufgenommen wurde, tat auch die Behandlung weh. Das vergisst ein Tier nicht so einfach und Pferde haben ein ausgeprägtes Schmerzgedächtnis. Aber in diesen Fällen kennt der Halter die Ursache, die nicht körperlich ist.

Schmerz an der Hufe muss beseitigt sein

Voraussetzung für ein erfolgreiches Training ist, dass die Schmerzursache restlos beseitigt ist. Durch geduldiges Training mit ganz kurzen und flachen Anhebephasen und viel Belohnung kann diese Schmerzerinnerung „gelöscht“ werden – Unangenehmes wird durch Angenehmes ersetzt.

Anders sieht es aus, wenn keine Verletzung vorliegt oder vorlag. In fast allen Fällen lässt das Verhalten die Hufe nicht mehr zu geben auf schmerzhafte Veränderungen, die oft im Rückenbereich liegen, schließen.

Pferd gibt Hufe nicht mehr wegen Rückenproblemen?

Einen ersten Hinweis kann man erhalten, wenn man mit den Fingerspritzen unter mäßigem Druck entlang der Wirbelsäule bis zum Schweifansatz fährt. Drückt dabei das Pferd den Rücken weg, hat man den Übeltäter bereits ausgemacht.

Lies dazu auch:
Rückenprobleme beim Pferd erkennen

Aber auch auf den ersten Blick nicht erkennbare Verletzungen im Bereich der Hüfte, der Schulter, der Knies oder des Sprunggelenks können die Ursache sein.

Wenn dieses Verhalten, die Hufe nicht geben zu wollen über ein paar Tage anhält, sollte man den Tierarzt ansprechen, um Verletzungen auszuschließen.

Liegen nur Verspannungen vor?

Sollte der Tierarzt Verletzungen oder auch chronische Veränderungen verneinen und es sich lediglich um Verspannungen handeln, könnte eine Akupunktur oder die Behandlung eines Osteopathen schon eine große Veränderung bewirken.

Auf jeden Fall muss die Ursache des Schmerzes gefunden werden. Erst wenn dieser beseitigt ist, macht es Sinn mit dem Pferd das Geben der Hufe wieder mit viel Lob zu üben.

Es ist gut, wenn ein Pferd uns unter anderem so zeigt, dass es Schmerzen hat. So können wir uns um die Ursachen kümmern.

Das könnte dich auch interessieren:
Welche Pferdehaftpflicht ist günstig?

Neu!Allianz Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung ab 28,28 Euro pro Monat

  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Operation
  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Jahr
  • 2-facher Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)
  • keine Selbstbeteiligung - auch bei älteren Pferden
  • jetzt keine Einschränkung mehr auf 127 versicherte Operationen
  • Operationen in Tarif SicherheitPlus auch unter Standnarkose/Sedation
  • 6 Monate Wartezeit
  • bei Kolik-OPs nur 10 Tage Wartezeit
  • bei Unfällen entfällt die Wartezeit



TOP Themen

Neue Beiträge

Kategorien