Reitbeteiligung gesucht: Wie finde ich eine Reitbeteiligung?

Wie finde ich eine Reitbeteiligung
Reitbeteiligung gesucht? Wie du eine Reitbeteiligung findest (Fotolia / Viacheslav Iakobchuk)

In vielen deutschen Städten – von Hamburg über Berlin und Köln bis München – wird nach einer Reitbeteiligung gesucht. Doch wie finde ich eine Reitbeteiligung am besten?

Vorab, eine wirklich gute und zuverlässige Reitbeteiligung ist eine tolle Sache. Aber wie finde ich diese und wo finde ich diese?

Viele Faktoren müssen stimmen. Man muss sich nur im Vorfeld darüber im Klaren sein, was man erwartet und möchte.

Tipp: Am besten fixiert man diese Gedanken schriftlich, um nichts zu vergessen.

Reitbeteiligung gesucht? Wann sie sinnvoll ist…

Eine Reitbeteiligung ist immer dann sinnvoll, wenn man selbst nicht genügend Zeit für sein Pferd hat. Passt alles, bietet sie den Beteiligten viele Vorteile: Im Falle von Krankheit oder Urlaub kann man sich gegenseitig vertreten. Das Pferd ist immer gut versorgt und ausreichend bewegt.

Lies dazu auch:
Was ist eine Reitbeteiligung? Worauf kommt es an…

Der Kostenfaktor sollte bei der Suche nach einer Beteiligung nur eine ganz untergeordnete Rolle spielen. Wer sich mit dem Gedanken, die Kosten durch eine Reitbeteiligung senken zu können, ein Pferd anschafft, ist sicher nicht auf einem guten Weg und Probleme sind eigentlich schon vorprogrammiert, wenn die Finanzdecke so dünn ist.

In diesem Fall sollte man sich besser Gedanken über eine Haltergemeinschaft machen, in der sämtliche Kosten geteilt werden.

Beispielsweise, wenn man das Pony des eigenen Kindes, das inzwischen auf ein Großpferd umgestiegen ist, nicht verkaufen möchte, ist das Beteiligungsmodell mit vollkommener Kostenübernahme, es wird auch manchmal „Zurverfügungstellung“ genannt, eine probate Möglichkeit. Ich finde, dass dies für alle viele Vorteile bietet.

Wie finde ich eine passende Reitbeteiligung?

Aber wo und wie suche und finde ich nun die passende Reitbeteiligung?

Im eigenen Stall umhören

Am einfachsten beginnt man die Suche im eigenen Stall, hört sich um, ob jemand nach einem Beteiligungspferd Ausschau hält. Der Vorteil hier ist, man kennt die Leute, weiß wie sie mit den Tieren umgehen, wie sie reiten, ob sie zuverlässig sind. Das sind alles Faktoren, die wichtig sind. Hat die Suche aber so keinen Erfolg, so kann man im Internet recherchieren.

Suche nach einer Reitbeteiligung im Internet

Die Suche im Internet ergibt mehrere Seiten, wenn man „Finde Reitbeteiligung“ oder „Reitbeteiligung gesucht“ eingibt. Man kann die Suche natürlich auch regional ausrichten.

Aushänge nutzen und nachfragen

Es existiert auch der althergebrachte Weg des Aushangs bei nahen Reitvereinen und Pferdesportgeschäften. Auch Tierärzte oder die Schmiede wissen oft Rat – sie kommen in viele Ställe und hören so manches.

Kleinanzeigen

Auch eine Kleinanzeige – online wie auch offline in Tageszeitungen oder Wochenblättern – verspricht oft Erfolg bei der Suche.

Vor der Reitbeteiligung: Fragen im Vorgespräch klären

Hat man einen geeigneten Kandidaten gefunden, ist es angebracht in einem Vorgespräch die gegenseitigen Erwartungen klären.

Dabei sollte man Fragen klären wie:

  • Soll die Reitbeteiligung Unterricht auf dem Pferd nehmen?
  • Kann sie auf Turnieren starten?
  • Wer fährt in diesem Fall das Tier mit welchen Anhänger und Zugfahrzeug?
  • Wie oft soll die Beteiligung reiten?
  • Wie sieht es bei Urlaub oder Krankheit aus?
  • Was ist bei Krankheit des Pferdes?
  • Wie sieht die Gegenleistung aus?

Diese Fragen sollte man unbedingt im Vorfeld klären.

Probemonat bei der Reitbeteiligung

Als nächstes vereinbart man am besten einen Termin im Stall und macht gemeinsam das Pferd fertig. Es ist sicher selbstverständlich, dass man es selbst erst einmal vorreitet, um sich dann im Anschluss anzuschauen, ob einem die Reitweise des Kandidaten zusagt und wie das Pferd damit zurechtkommt.

Ich finde, dass man das nicht bei einem einzigen Termin wirklich feststellen kann. Man sollte einen Probemonat vereinbaren und auch bei den Reitterminen der Reitbeteiligung in der ersten Zeit anwesend sein. Stimmt dann alles, ist man zufrieden mit allen Punkten, dann kann man sich glücklich schätzen und sich über die neue Unterstützung freuen.

Das solltest du auch gelesen haben:
Ideen: Was kann ich mit meinem Pferd machen?
Kalkulation: Wie viel kostet ein Pferd im Jahr?
Die beste Pferde OP Versicherung – 2 Top-Tarife

Neu!Allianz Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung

Pferde OP Versicherung ab 28,28 Euro pro Monat

  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Operation
  • bis zu 25.000 Euro Entschädigung pro Jahr
  • 2-facher Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)
  • keine Selbstbeteiligung - auch bei älteren Pferden
  • jetzt keine Einschränkung mehr auf 127 versicherte Operationen
  • Operationen in Tarif SicherheitPlus auch unter Standnarkose/Sedation
  • 6 Monate Wartezeit
  • bei Kolik-OPs nur 10 Tage Wartezeit
  • bei Unfällen entfällt die Wartezeit



Schlagworte

TOP Themen

Neue Beiträge

Kategorien